CONTEMPLAS stellt neuartige Kamera-Technologie vor

Hardware Spezial Kamera

In Zusammenarbeit mit einem der führenden Kamerahersteller aus dem maschinellen Bildverarbeitungsbereich ist es CONTEMPLAS gelungen, eine Kamera für vielseitige Einsatzzwecke zu designen. Dabei wird ein Großteil der bisher nötigen Rechenarbeit bereits in der Kamera selbst erledigt, weswegen die Last auf den Rechner reduziert werden kann, was im Systemdesign viele Vorteile bringt:

  • Mehr Kameras bei gleicher Rechenleistung
  • Keine aufwändigen Netzwerk-Konstrukte wie z.B. Link Aggregation
  • Einsatz mehrerer Kameras an einem Notebook

Aufgrund der Stromversorgung durch PoE und nur einer Gigabit Ethernet Schnittstelle ist keine aufwändige Verkabelung mehr nötig – die maximale Kabellänge liegt entsprechend dem Gigabit Ethernet Standard bei 100m.

Auch für die Bewegungsanalyse und die Anwendung in der täglichen Praxis ergeben sich durch diese Technologie neue Möglichkeiten, die in Form neuer Features in TEMPLO umgesetzt werden:

  • Zeitverzögerte Wiedergabe mehrerer Kameras
  • Rückwirkende Aufnahme von Videosequenzen

Diese neue Technologie kommt bereits im Rahmen eines Großprojekts im Handball erfolgreich zum Einsatz. Hierbei werden 10 Kameras zur Technik- und Taktikanalyse in einer Halle verteilt und zentral über einen Rechner angesteuert.